Podcast Folge 014: Der Markt der Kameras – wer wird sterben? Wie sieht die Zukunft aus?

196 Views

Das ist die neueste Folge meines Podcasts bei „Frag Andreas“ zum Markt der Kameras. Die wesentlichen Punkte daraus findest du hier in diesem Blogbeitrag:

Keine Sorge: der Titel ist zwar ziemlich düster, aber das soll kein „Mecker-Beitrag“ werden, sondern vielmehr auf Fakten basierend die guten und die schlechten Entwicklungen darstellen.

Meine Prognosen:

  • Kompaktkameras verlieren weiterhin stark. Mit einigen Nischen die gegebenenfalls trotzen wie z.B. Actionkameras (GoPro), Tough Kameras, Unterwasserkameras und einige Premium-Kompakte wie RX100 Sony
  • DSLR verlieren in den nächsten 5 Jahren auf unter 10% Marktanteil (am Neuverkauf)
  • Spiegellose Kameras werden dominieren
  • Smartphone (mit ihren Kameras) gewinnen weiter
  • Drohnen weiter im Aufschwung

Weltweite Verkaufszahlen Kameras 2003-2018: https://shotkit.com/camera-industry-stats/

Markenprognose:

  • Ich denke, dass Olympus und Pentax in den nächsten 10 Jahren verschwinden werden. Ebenfalls Hasselblad Mittelformat. Warum Pentax? Bei Ricoh (dem Unternehmen, dem die Marke Pentax gehört) macht der gesamte Kamerabereich weniger als 9% aus.
  • Sony weiterhin auf der Gewinnerstraße bei Vollformat Spiegellos. Mittelfristig werden Canon und Nikon hier aufholen. Großer Nachteil aktuell noch: Objektivangebot! Im Telebereich über 200 mm fehlt aktuell alles bei Canon und Nikon.
  • Canon Sensoren sind deutlich schlechter als Sony / Nikon. Das kann sich aber in 1-2 Generationen wieder drehen.
  • Fuji ebenfalls weiter im Aufschwung. Das X-System läuft super. GFX wird aber in der Nische bleiben (allein schon wegen dem Preisthema von bis zu 10.000 Euro für die Kamera plus dann noch die Objektive).

Die Umsatz- und Gewinnentwicklungen auf dem Kameramarkt:

Eins vorab: der Gesamtmarkt schrumpft bereits seit einigen Jahren (ca. 2008)…

  • Canon: Von 2019 zu 2018 gab es einen Umsatzrückgang von -20% Prozent! Kameras machen aber 1/4 von Canons Jahresgewinn und ca. ganze 20% des Umsatzes aus. Das würden die nicht einfach streichen, denn das ist die zweitwichtigste Sparte (nach Büroprodukten wie Kopierer etc.).
  • Nikon: Bei Nikon sind es sogar -30% Umsatz. Der absolute Gewinn ist noch 215 Mio. Euro (das ist die Hälfte von Canon).
  • Sony: Hier schauts anders ist, denn hier geht’s nach oben! Der Umsatz steigt auf 5,5 Mrd. Euro. Und der Gewinn liegt bei rund 700 Mio. Euro.
  • Olympus: die Flaggschiff Kamera E M1X für 3000 Euro ist am Ziel vorbei geschrammt… Wenn sich da nichts tut, sieht’s meiner Meinung nach düster aus.
  • Panasonic: die sind auf dem richtigen Weg! Mit den neuen Vollformatkameras haben sie sich toll differenziert.
  • Sigma: hm doppelt gemischt. Die Kameras sind absolute Nische-Produkte ABER sie bedienen ja auch Objektive für viele Marken. Trotzdem schwierig, wenn der Gesamtmarkt schrumpft…
  • DJI: hat 74% Marktanteil von Drohnen 2018 (weltweit!). Also absolut dominierend.
  • Marktanteile Sensoren: 50% Sony, Samsung 19%, Omnivision 10%, Hynix 5%, ON Semiconductor 5%, Rest: 9% (Canon und sonstige).

 

Den kompletten Podcast mit noch viel mehr Details findest du hier:

http://fragandreas.libsyn.com/frag-andreas-014-der-markt-der-kameras-wer-wird-sterben-wie-sieht-die-zukunft-aus

Viel Spaß dabei 🙂

Kommentare

Schreibe einen Kommentar