Menü

Fotos von Lightroom nach Photoshop übergeben – Hinweis zum Übergabedialog

2962 Views

Wer mit Lightroom arbeitet will irgendwann noch mehr aus seinen Fotos rausholen und komplexe Bildbearbeitungen machen. Dann schlägt meist die Stunde von Photoshop. Wenn du in Lightromm einen Rechtsklick auf ein Foto machst und „Bearbeiten in“ > „In Adobe Photoshop … bearbeiten“ wählst, dann kommt ab und zu ein Dialog. Hier erfährst du WANN der Dialog kommt und wann nicht.

So sieht der Dialog aus:

lightroom-photoshop-foto-bearbeiten-mit-dialog-fotoworkshop-stuttgart

Hintergrund: Neulich im Photoshop Workshop [product id=““ sku=“0107″]

wurde ich gefragt wann der Dialog kommt. Die kurze Antwort: Es hängt vom Dateityp ab, den du öffnest.

 

Der Dialog erscheint nicht bei:

  • RAW
  • DNG

 

Der Dialog erscheint bei:

  • JPG
  • PSD
  • TIF
  • PNG

 

 

Kommentare

8 Antworten zu “Fotos von Lightroom nach Photoshop übergeben – Hinweis zum Übergabedialog”

  1. Hallo Andreas,
    habe tif-Foto in Ps in Ebene Helligkeit… dunkel gestellt, abgespeichert, vorsichtshalber nochmal in Ps geöffnet, Ebene noch da, dann in Lr geöffnet, in dng exportiert.
    Dann dieses dng erneut in Lr importiert, daraus tif abgezogen, exportiert.
    Dieses tif in Ps geöffnet, die Ebene ist weg, d. h. das Bild bleibt dunkel.
    Also es ist so wie Du schreibst, bei Einbettung tif mit Ebenen in dng verschwinden die Ebenen.
    Viele Grüße
    Hans

  2. Hallo Andreas,
    ich habe früher, als ich Lr noch nicht hatte, gelegentlich mit Ebenen gearbeitet. Mir war aber der Aufwand etwas groß, ich habe am Ende meist auf eine Ebene reduziert.
    Seit ich Lightroom und dng nutze ist das kein Thema mehr, d. h. ich kann Deine Frage nicht beantworten.
    Ich werde aber versuchen, die Sache zu testen, berichte dann.
    Viele Grüße
    Hans

  3. Hallo Andreas,
    das dng-Format ist ein Containerformat, ich vergleiche es mit ts für Filme, d. h. man kann verschiedene Dateitypen eingeben.
    In der Regel werden es raw-Dateien sein. dng übernimmt die Auflösung, die das raw bietet, also in der Regel 12, 13, 14 bit oder auch 16 bit. Man kann auch jpg eingeben, so mache ich das wegen der Vereinheitlichung, wobei ich eigentlich nur noch bei kamerainternem HDR mit jpg arbeite, weil HDR in meinen Kameras nur in jpg abgespeichert wird.
    Wenn dng von Lr an Ps übergeben wird, kann für tif entschieden werden, ob mit 8 oder 16 bit.
    Wenn raw eingebettet ist, sollte 16 bit gewählt werden, bei jpg reicht 8 bit, denn die tifs werden bei 16 bit schon sehr groß. Am Ende kann man, wie ich schon schrieb, auch das tif in das dng übernehmen.
    Viele Grüße
    Hans

  4. Hallo Andreas,
    wenn man wie ich nahezu nur noch mit dng arbeitet, entsteht beim Übergeben einer dng-Datei an Photoshop immer das Problem der Übergabe, weil Photoshop dng nicht bearbeiten kann.
    Dazu habe ich in Lr unter bearbeiten/voreinstellungen/externe bearbeitung als externen Editor Ps und als Dateityp… tif gewählt.
    Wenn ich jetzt in Lr ein dng in Ps bearbeiten muß (eigentlich will ich es nicht, aber es geht nicht anders),
    klicke ich rechts auf das Bild und es öffnet sich immer das Menü mit bearbeiten in und dann Photoshop…
    Wenn ich das ausgelöst habe, wird zunächst in Lr ein tif des dng erzeugt, das dann gemächlich, wie Lr leider
    arbeitet, nach Ps verschoben wird. Nun kann das tif bearbeitet werden. Am Ende muß es abgespeichert werden, das geht aber leider nicht in dng, d. h. hier wird der Vorteil des dng beendet…
    Man kann natürlich dann in Lr das tif erneut in dng speichern, der eigentliche Ausgangszustand ist aber verloren,
    neuer Ausgangszustand wäre das bearbeitete tif.
    Viel Grüße
    Hans

    • Ich nutze in der Bildbearbeitung beide Formate. Also sowohl TIF als auch DNG. Mit dem TIF Format hast du 16 Bit. Das genügt für alle (!) aktuellen Rawformate egal ob du eine Mittelformat-Kamera, Vollformat-Kamera oder sonstige Kamera hast. Anders ausgedrückt, Du verlierst mit TIF KEINE Bildqualität. Das DNG Format nutze ich immer nur für die Grundbearbeitung in Lightroom. Das ist so wie wenn man aus Weizenkörnern (=RAW), Mehl (=DNG) macht. Der fertige Kuchen ist dann im TIF Format.

  5. Zusatzhinweis: Der Dialog KANN bei RAW und DNG erscheinen. Er erscheint aber nicht immer. Ich habe schon mehrere Fälle durchgetestet aber kein Kriterium gefunden, das den Dialog auslöst. Wenn es jemand weiß bitte hier einen Kommentar hinterlassen. PS: ob eine Datei in LR bearbeitet wurde ist schonmal nicht der Auslöser.

Schreibe einen Kommentar