Fotoshootings + Filmdrehs planen (Objektivwahl) kostenlos mit deinem Smartphone oder Tablet OHNE schwere Kameraausrüstung

496 Views

Früher und auch heute noch hatten an Hollywood-Sets die Kameramänner / DOPs / Regisseure eine Art Objektiv um den Hals hängen. Mit diesem konnten sie OHNE Kamera die korrekte Brennweite bestimmen. Ideal um bevor eine große Crew anrückt einen Film zu planen. Also z.B. Beim Location Scouting schon die richtigen Objektive festlegen (so dass du sie auch dabei hast)

Mit folgendem Tipp kannst du das kostenlos ohne teure Hardware machen…

  1. Spare dir den Kauf einer solchen Hardware:

2. Spare dir auch den Kauf dieser kostenpflichtigen und relativ teuren App „Cadrage Director’s Viewfinder:

Android (14,99 Euro Stand 7.Mai 2018)

iOS (16,99 Euro Stand 7. Mai 2018)

Nutze stattdessen folgende KOSTENLOSE App für dein Apple iPhone / iPad oder dein Android Smartphone/Tablet

Download für Android

Download für iOS

Die App heißt „Magic Arri View“ wenn du lieber selbst im App Store danach suchen willst.

Umrechnungstabelle ARRI Kamerasensoren auf Fotografie-Kameras

Vollformat (36x24mm) ENTSPRICHT  Alexa 65 16:9

APS-C (25,1×16,7mm)  / DX (23,7×15,6mm) ENTSPRICHT  Arri Alexa Classic 16×9

MFT (Olympus/Panasonic 17,3×9,7mm) ENTSPRICHT leider keiner Arri Kamera. Am nächsten kommt noch die Arri Alexa Classic und addiere dann 3mm zur Brennweite hinzu. Beispiel wenn du in der App 32mm als perfekte Brennweite herausgefunden hast, dann nutze an deiner MFT-Kamera ein 35mm Objektiv.

 

Anleitung als Video

siehe oben 🙂

 

Bonustipp

Durch den Einsatz der App kannst du auch planen ob du ggf. Objektive ausleihen/kaufen musst. Mein Tipp ist es immer zuerst Objektive bei Leihanbietern zu mieten. Ich habe mir die Regel gesetzt 5x leihen bevor ich kaufe. Denn dann weiß ich dass das Objektiv auch zu meinen Einsatzzwecken passt.

Wenn du direkt kaufst, besteht immer die Gefahr, dass das Objektiv nicht perfekt zu dir passt. Dann heißt es Rückgabe (falls noch möglich) oder Weiterverkauf mit Wertverlust. Hier sind schnell mehrere hundert Euro „in den Sand gesetzt“. Daher unbedingt mieten bevor du kaufst.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar