Menü

In Premiere sowohl Verwacklung reduzieren als auch Geschwindigkeit eines Videoclips anpassen gleichzeitig

3454 Views

Im letzten Videoworkshop wurde ich gefragt, ob es möglich ist, in Adobe Premiere Pro sowohl die Geschwindigkeit eines Videoclips anzupassen und zusätzlich den gleichen Clip auch noch zu „entwackeln“ (= Verkrümmungsstabilisierung wird das in Premiere genannt).

Ja, es geht! Und zwar so…

Ich gehe davon aus, dass du Premiere bereits gestartet hast, ein Projekt angelegt hast, deine Videoclips bereits importiert sind und du den betreffende Clip bereits in eine Sequenz reingezogen hast. Gut, dann gehts nun so weiter:

  1. In Premiere Pro zuerst die Geschwindigkeit anpassen: Mache dazu einen Rechtsklick auf den Clip dann auf „Geschwindigkeit/Dauer“.
    adobe-premiere-pro-geschwindigkeit-und-verwacklung-verkruemmungsstabilisierung-1
  2. Die gewünschte neue Geschwindigkeit eingeben + OK anklicken.
  3. Rechtsklick auf den Clip und dann auf „Verschachteln“.
    adobe-premiere-pro-geschwindigkeit-und-verwacklung-verkruemmungsstabilisierung-verschachteln-3
  4. Beliebigen Namen eingeben und OK klicken.
    adobe-premiere-pro-geschwindigkeit-und-verwacklung-verkruemmungsstabilisierung-4-verschachteln
  5. Nun kannst du im Panel „Effekte“ die „Verkrümmungsstabilisierung“ suchen,
    verkruemmungsstabilisierung-premiere
    und sie dann mit gedrückter linker Maustaste auf den Clip draufziehen. Fertig.

Achtung: Nicht doppelklicken auf den Clip und dort die Verkrümmunsstabilisierung draufziehen, dann bist du in der verschachteltetn Sequenz drin und dort geht es komischerweise nicht. Falls du dort gelandet bist einfach die Sequenz schließen und dann bei Schritt 3 weitermachen.

 

Wenn du mehr zum Thema Videofilmen mit Spiegelreflexkameras und Systemkameras lernen willst, dann komme in den eintägigen Workshop an dem du alle wichtigen Punkt lernst:
[product id=““ sku=“0108″]

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar