Menü

Keywording – Lästiger Aufwand oder Schlüssel zum Erfolg?

1461 Views

Szenario 1: Das Internet ist völlig überladen an Bildern und Fotos von Hobby- und Berufsfotografen. Viele – vielleicht auch du? – sind unter Umständen darauf angewiesen, ihre Fotos über ein Online-Portal zu verkaufen. Wie aber kann der potentielle Kunde genau dein Foto in dieser Flut an Fotos finden?

Szenario 2: Deine Festplatte/n haben tausende Fotos gespeichert … wo war doch gleich das Foto von der Geburtstagsfeier / vom Urlaub 2013 … ? Das war doch in dem Ordner …

Die Lösung ist Keywording („Verschlagwortung“) – und zwar richtiges und effektives Keywording!

Hier ein paar Tipps, wie du das in der Praxis umsetzen kannst:

Keywording, also das Versehen von Fotos mit Schlagworten, ist eine (für einige Leute) lästige Tätigkeit – die den Aufwand aber wirklich wert ist! Wenn man es professionell und kreativ macht, ist es der Schlüssel zum schnellen Auffinden eines Fotos. Es geht aber nicht nur darum, welche Schlagworte man selbst einem Foto zuordnen würde, sondern beim Verkauf ist auch noch wichtig, nach welchen Schlagwörtern sucht ein Käufer?! Man muss sich also überlegen, wie das Motiv auf ihn / sie wirken könnte, um dann die wahrscheinlichsten Suchbegriffe als Keywords zu verwenden.

2 Hauptkategorien des Keywording:

  • Beschreibende Keywords: Diese verwendet man bei der Verschlagwortung hauptsächlich. Es geht einfach um Begriffe, die den Inhalt des Bildes beschreiben sollen.
  • Kreative / Konzeptionelle Keywords: Das sind abstrakte Begriffe, die zum Beispiel durch das Bild ausgelöste Emtionen, Vorstellungen, Ideen, Gefühle oder Werte vermitteln.

 

Die Verschlagwortung an einem Beispiel von mir:

Die Evangelische Johanneskirche am Stuttgarter Feuersee bei Nacht
Die Evangelische Johanneskirche am Stuttgarter Feuersee bei Nacht

1. Schritt: Der prägnante Bildtext

Ein gut formuliertere Bildtext (Caption) legt den Grundstein für die wichtigsten Keywords. Man kann sich dafür an den W-Fragen orientieren: Wer? Was? Wann? Wo? Wie? Aber auch die klassischen Hauptkriterien in der Bildverwaltung wie Personen, Ort, Ereignis, Aktivität, Pflanzen und Tiere, Tages- und Jahreszeit erweisen sich als sehr nützlich.

In unserem Beispiel: Die evangelische Johanneskirche am Stuttgarter Feuersee bei Nacht

2. Schritt: Beschreibende Keywords

Man orientiert sich an den bereits festgelegten Keywords in dem Bildtext. Bei der allgemeinen Beschreibung der sichtbaren Elemente eines Fotos sollten unbedingt Wörter aus dem normalen Sprachgebrauch verwendet werden.
Tipp: Jeder weiß, dass ein Baum Blätter hat, deshalb muss ein Bild von einem Baum nicht gleich mit „Blätter“ verschlagwortet werden.

Vorsicht bei Fotoserien: Wenn man Zeit sparen will und alle Bilder einer Fotoserie gleich verschlagworten will, muss man unbedingt darauf achten, dass die Keywords für alle Fotos gültig sind. Spezifische Informationen müssen leider für jedes Bild einzeln angehängt werden… :-/

In unserem Beispiel: Kirche, evangelische Kirche, Johanneskirche, Stuttgart, Feuersee, See, Spiegelung, Nacht, Nachtaufnahme, Blaue Stunde, Architektur, Architekturfotografie

 

3. Schritt: Kreative / Konzeptionelle Keywords

Kreative Stichworte zu einem Foto hinzuzufügen erfordert etwas mehr Nachdenken.
Welche Emotionen oder welche Ideen durch ein Bild vermittelt werden, ergibt sich aus der subjektiven Bewertung einer jeden Person.
Fragen, die man sich hierfür stellen kann:
– Welchem Zweck könnte das Motiv dienen?
– Welche Zielgruppe(n) soll(en) angesprochen werden?
– Ist die Bild-Aussage eindeutig?

Beispiele für kreative Begriffe sind: Freude, Gesundheit, Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Genuss, Leidenschaft, Natur, Zukunft, Luxus, Wandel, Macht, Hektik, Frieden, Verantwortung, Nachhaltigkeit, Freiheit, Gemeinschaft, Business, Kontrolle, Tradition etc.

ABER: Der Schlüssel zum Erfolg ist nicht, das Foto mit Keywords regelrecht zu überladen. Unwichtige Details gehören nicht dazu!! Bei zu vielen Schlagworten gerät man in Gefahr im „Keyword-Spam“ Bereich zu landen. Wenn zu viele Suchbegriffe, die gar nicht zu dem Bild passen, angehängt werden ist das oft der Ablehnungsgrund bei vielen Bildagenturen.

In unserem Beispiel: romantisch, Natur, besinnlich

 

Weitere Beispiele:

Mondfinsternis aufgenommen bei Nacht
Mondfinsternis aufgenommen bei Nacht

Keywording: Mondfinsternis, Mond, roter Mond, Blutmond, Vollmond, Sterne, Astrofotografie, Nachthimmel, Himmel, Sternenhimmel, Mondschein, Nacht, Ruhe, Frieden, Traum

 

Start eines Dragsters am Hockenheimring
Start eines Dragsters am Hockenheimring

Keywording: Auto, Autorennen, Dragster, Dragsterrennen, Dragrace, Burnout, durchdrehende Reifen, Start, Hockenheimring, Rennstrecke, V8, Corvette, Adrenalin, Geschwindigkeit, Hektik, durchstarten, Eile,

Ein Tipp zum Schluss für dein erfolgreiches Keywording

Hilfe beim Kreativ sein: Woxikon kann ich dir wärmstens als Synonymen-Datenbank empfehlen, falls dir mal keine passenden Keywords einfallen sollten!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar