Menü

PSD vs. TIFF – welches Format ist für Photoshop Nutzer besser? Meine Handlungsempfehlung für dich

4152 Views

Alle, die Photoshop nutzen, hatten bestimmt schon einmal eine Diskussion darüber, ob sie ihre Bilder lieber als PSD oder doch als TIFF abspeichern sollen. Was für Unterschiede es gibt und welche Einstellung ich empfehle, liest du hier:

Gemeinsamkeiten von PSD und TIFF

  • die Photoshop Ebenen bleiben erhalten
  • keine Komprimierung, die Bildqualität bleibt voll erhalten
  • leider dementsprechend große Dateien
  • und nicht direkt fürs Web nutzbar (nur mittels Zusatzapps)

Soweit so gut – wo sind die Unterschiede?

TIFF Ist ein extrem altes und weit verbreitetes Dateiformat, das eigentlich von allen Varianten an Bildbearbeitungsprogrammen unterstützt wird. Deshalb eignet es sich am Besten zum Austausch von Dateien zwischen unterschiedlichen Programmen. Außerdem bietet es bessere Komprimierungsmöglichkeiten, als das PSD Format.

PSD ist das Standardformat für Photoshop Dateien. Der ausschlaggebende Vorteil ist, dass die Bilddateien weniger Speicherplatz benötigen.

 

Handlungsempfehlung:

1. Die Größe einer Datei ist dir egal – du hast genug Speicherplatz

Speichere deine Bild Datei als TIFF ohne Komprimierung ab. Das verschnellert sogar deinen Workflow beim Abspeichern und Öffnen (bei komprimierten TIFFs dauert das länger).

Beim Abspeichern einer Bilddatei als TIFF wird folgender Dialog angezeigt. Du solltest am besten folgende Einstellungen verwenden:

bildschirmfoto-2016-10-06-um-11-02-34

2. Die TIFF Dateien sind dir zu groß – du brauchst kleinere / komprimierte

TIFF bietet einem beim Abspeichern 3 Komprimierungsmöglichkeiten, um die Bilddatei zu verkleinern:

  • JPEG: das Problem bei dieser Komprimierung ist, dass man ein 16-bit TIFF nicht mit JPEG Komprimierung abspeichern kann
  • LZW: wenn du ein kleines TIFF willst (z.B. um es auf einen Datenträger zu brennen) ist diese Einstellung zu empfehlen, da LZW 16-bit TIFFs unterstützt
  • ZIP: diese Komprimierungsmöglichkeit ist bei anderen Programmen nicht sonderlich verbreitet

Vorsicht: bei der Komprimierung können unter Umständen andere Programme nicht mehr auf die Ebenen zugreifen.

3. Du bearbeitest deine Bilder wirklich NUR in Photoshop und in keinem anderen Bildbearbeitungsprogramm

Dann solltest du deine Bilder im PSD Format abspeichern. Der Vorteil: damit sparst du dir Speicherplatz! Du schränkst dich aber unter Umständen extrem ein – man weiß ja nie für was man die Dateien noch braucht…

4. … eigentlich arbeitest du nur mit Photoshop – aber ab und zu verwendest du die Bilddatei doch in einem anderen Programm wie Lightroom!

Dann solltest du diese Funktion aktivieren:

bildschirmfoto-2016-10-06-um-11-01-36

Diese Einstellung findest du in Photoshop > Voreinstellungen > Dateihandhabung.

 

Das steigert die Kompatibilität deiner PSD Datei mit anderen Programmen (vor allem wichtig, wenn du auch mit Lightroom mit den Ebenen deiner Bildern arbeitest) – aber vergrößert wiederum den Speicherplatz deiner Bilddatei (das entspricht dann wiederum der Dateigröße einer TIFF Datei – also könntest du eigentlich gleich auf TIFF umsteigen!)

 

-> Daher mein grundsätzliches Fazit:

TIFF! 😉

 

Beispiel: Ein Foto als .psd und .tif abgespeichert

Ich habe ein Beispielbild von mir in den verschiedenen Formaten und Komprimierungsmöglichkeiten abgespeichert. Hier seht ihr beispielhaft, was das für die Größe der Datei an sich bedeutet.

bildschirmfoto-2016-10-06-um-11-33-13

Leider kann man aus den hier gezeigten Größen nicht allgemeingültig ableiten, dass PSD immer das kleinste Dateiformat ist. Es kommt drauf an, wie viel Arbeit du in das Foto gesteckt hast bzw. wie viele Ebenen du hast. (Deshalb immer alle unnötigen Ebenen vor dem Abspeichern löschen!).

 

Bist du anderer Meinung oder willst etwas ergänzen? Dann freue ich mich über einen Kommentar von dir :-)!

 

Speicher- und Exportmöglichkeiten sind unter anderem auch Thema in unserem Photoshop Workshop:

[product id=““ sku=“0107″]

Kommentare

2 Antworten zu “PSD vs. TIFF – welches Format ist für Photoshop Nutzer besser? Meine Handlungsempfehlung für dich”

  1. Hallo Andreas,

    diese Frage hab ich mir auch schon oft gestellt. Ich arbeite inzwischen mit LR und PS CC im Mietmodell für Fotografen.

    Unter dem Aspekt irgendwann vielleicht das Abo zu kündigen wäre Tiff sicher auch die bessere Wahl. Ansonsten kann ich deiner Argumentationsschiene vollkommen folgen.
    Meine Einstellung ist auch so, dass die Übergabe zu LR im Tiff-Format erfolgt.

    Guter Hinweis mit dem Löschen nicht erforderlicher Ebenen.

    Viele Grüße

    Bernd Gantert

Schreibe einen Kommentar