Starkes Videolicht als Hauptlicht oder Raumlicht

352 Views

Wer filmen will, der benötigt starkes Dauerlicht. LED ist die Technik der Wahl, da sie viele Vorteile bietet:

  • sofort einsatzbereit (Ein/Ausschalten) ohne Aufwärmzeit (HMI, … mehrere Minuten bis diese farbstabil sind)
  • weniger Hitzeentwicklung. Man kann nach dem Ausschalten ohne Sorge vor Brand/Verschmoren die LED-Lichter einpacken. Außerdem ist bei Filmdreh keine Mini-Sauna am Set. Die klassischen „Hot-Lights“ machen zwar Licht aber auch viel Wärme (kennen die meisten noch von den alten Glühbirnen – eine 100 oder 200 Watt Glühbirne anfassen war nur mit Verbrennungen möglich)

Was vielen LED Lichtern aber fehlt ist die POWER.

Es gibt zig LED-Panels mit hunderten (sehr schwachen) LEDs. Aber hier kommt oftmals eine Lichtleistung raus, mit der man weder einen mittelgroßen Raum (20 m2) noch Slow-Motion noch Lichtformer wie einen Schirm oder eine Softbox richtig nutzen kann. Dafür braucht man POWER. Ich habe lange gesucht und duzende Lichter ausprobiert, bis ich bei diesem gelandet bin. Damit kann ich einen 20 m2 Raum locker um 4-5 Blenden heller machen. Und das ist sehr viel!

Ich empfehle unbedingt auch eine Softbox (präziser, gerichteres Licht) oder einen Schirm (günstiger und schneller auf- und abbaubar) dazuzukaufen, damit du weiches Licht bekommst. Meine Durchlichtschirm-Empfehlung:

Und ein Stativ um alles aufzustellen:

 

Das war meine Kaufempfehlung für ein gutes und günstiges Hauptlicht mit Lichtformer und Stativ. Ideal für dein YouTube-Studio 🙂 oder deine Filmproduktionen.

PS: Bei manchen kommt nach einem Hauptlicht noch die Lust auf weitere Lichter… Soll ich dazu auch einen Artikel schreiben? Wenn ja, hinterlasse mir einen Kommentar.

PPS: Wenn du mehr zu dem Thema Licht, Ausleuchtung und Filmen lernen willst, dann schau mal in folgenden Workshop rein. Alle wichtigen Fakten an einem Tag.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar