Menü

Strom sparen beim Fotografieren – länger mit einer Akkuladung durchhalten

36 Views

Mit folgenden 8 Tipps kannst du als Besitzer einer spiegellosen Kamera Strom sparen – und damit länger fotografieren 📷

Tipp 1: Kamera ausschalten

Simpel – aber effektiv! Wenn du sie eine längere Zeit nicht nutzt, schalte sie aus. Für mich ist eine längere Zeit alles über 2 Minuten. Klar, wenn du sie alle 10 Sekunden benutzt, lohnt es sich nicht, die Kamera auszuschalten, denn die meisten Kameras haben eine eingebaute Sensorreinigung, die sich jedes mal beim Aus/Anschalten aktiviert – das kostet wiederum auch viel Strom.

Tipp 2: Bildwiederholungsrate

Gehe mal in dein Menü und schaue, ob du Einstellungen zum Sucher hast. Wenn ja geht es um die Bildwiederholrate, stellte dort einen niedrigen Wert ein. Das bedeutet zwar, dass du mit einer minimalen Verzögerung arbeiten musst, aber dafür kostet dich das natürlich auch weniger Strom.

Tipp 3: Über das Display fotografieren

Hier unterscheiden sich Spiegelreflexkameras von spiegellosen Kameras wesentlich! Bei einer Spiegelreflexkamera verbauchst du weniger Strom, wenn du über den optischen Sucher fotografierst, also über das Display. Bei einer spiegellosen Kamera ist es genau andersherum! Sprich: solange du über das Display fotografierst (und nicht über den Sucher), verbrauchst du weniger Strom.

Tipp 4: Keine Nachkontrolle

Kontrolliere nicht jedes deiner Fotos! Dafür ist später Zeit, wenn du z.B. deine Bilder auf den PC zuhause übertragen hast. Sobald deine Kamera Bilder anzeigen muss, kostet das natürlich Strom.

Tipp 5: … und kein Löschen

Das schließt direkt an Tipp Nummer 4 an. Das Löschen von Bildern an der Kamera dauert relativ lange, weil man bei vielen Kameras für den Löschvorgang mehrere Tasten drücken muss.

Tipp 6: Nicht zu viel ausprobieren

Da tu ich mir selbst auch am Schwersten! Ich verliere mich gerne in den Menüpunkten, vor allem bei neuen Kameras: vielleicht gibt es hier ja noch was Neues, oder ich kann hier ein bisschen tunen und optimieren… Bis ich dann letztendlich fündig geworden bin, vergehen locker 2 Minuten mit eingeschaltetem Display und zig gedrückten Knöpfen. Klar, das das Strom zieht!

Tipp 7: Stromsparmodus

Nutze den möglichst viel an deiner Kamera! Du kannst eingestellen, nach wie viel Stunden / Minuten / Sekunden diverse Funktionen deiner Kamera automatisch ausgehen (nicht immer, aber manchmal gibt es getrennte Einstellungen für verschiedene Funktionen). Klar unter Umständen nervig, aber ich sag mal alles nach 30-60 Sekunden macht in meinen Augen Sinn.

Tipp 8: Bildschirmhelligkeit

In deinen Einstellungen kannst du die Helligkeit deines Displays einstellen. Bei den meisten ist sie aufs Maximum eingestellt, damit sie in jeder Lichtsituation ein klares Bild haben, aber in den meisten Fällen reicht weniger! Du kannst das entweder manuell einstellen oder falls es gibt: die Automatikfunktion nutzen. Sehr sinnoll!

 


Alle Tipps kannst du dir auch hier im Video anschauen:

 


Hast du weitere Tipps zum Strom sparen? Dann freue ich mich über deinen Kommentar 🙂

Kommentare

Schreibe einen Kommentar