Menü

Tutorial: Schwarzweiß Fotografie

1622 Views

Du fragst dich schon länger wie du tolle Schwarzweiß-Fotos hinbekommst?

Das Wichtigste zuerst:

  • Fotografiere deine Bilder immer in Farbe und nimm nicht den Schwarzweiß-Modus deiner Kamera!

Warum? Lies weiter…

Darum lohnt es sich in FARBE zu fotografieren:

  • du kannst einzelnen Bildbereiche, bzw. die jeweiligen Farben individuell steuern.
  • Dadurch kannst du wichtige Bereiche im Bild betonen (=heller machen)
  • und unwichtige Bildelemente abschwächen (=dunkler machen)
  • Und all das OHNE Photoshop, OHNE Masken, OHNE Auswahltechniken.

So funktioniert die Schwarzweißumwandlung „ratzfatz“:

Meine Vorhergehensweise und führe dich Schritt für Schritt hindurch:

  • 1. Schritt: Öffne dein Bild in Lightroom.
  • 2. Schritt: Drücke die Taste V und Lightroom nimmt automatisch eine schwarz-weiß Umwandlung vor.
  • 3. Schritt: Um deine Schwarzweiß Fotografie besonders zu machen, kannst du nun individuell die Farben die auf dem Ursprungsbild hervor gestochen sind , auch in dem schwarz-weiß Bild betonen. Dafür musst du dir nur die Farbtöne anschauen, die bei der Ursprungsfotografie hervorgestochen sind.
  • 4. Schritt: Verstärke diese Farbtöne über die Schwarzweißmischungs-Tabelle.

  • 5. Schritt: Gibt es eine Farbe die nicht eindeutig in einem Farbkanal ist, sowie z.B. Rosa, dann gibt es ein Tool mit dem man ganz einfach die Helligkeit verändern kann. Das Tool befindet sich link neben der Schwarzweißmischungs-Tabelle und ist ein kleiner Kreis. Klicke auf den Kreis, fahre zu der Stelle wo du die Farbe ändern willst, halte die linke Maustaste gedrückt und ziehe die Maus dann nach oben (wird heller) oder nach unten (wird dunkler). Zum beenden des Tools klickst du wieder auf den Kreis!

Falls du alles nochmal anhand eines Beispiels erklärt haben willst, dann schaue dir mein Video an:

 

Kostenloser Download der RAW-Foto (21 MB)
Kostenloser Download! Die RAW-Datei des Flamingos kannst du zur privaten Nutzung und zum üben verwenden. Keine kommerzielle Nutzung oder Weitergabe. Ich habe die RAW-Datei als ZIP-Datei komprimiert, damit sie etwas kleiner ist. Entpacke sie per Doppelklick und los gehts.
Probiere es gleich raus und merke wie einfach es ist deine Schwarzweiß Fotos ganz individuell zu gestalten!

 

PS: Falls du kein Lightroom hast, dann hol es dir. Es ist das beste Programm zur Bildbearbeitung aus meiner Sicht. Es funktioniert mit allen Kameramarken und Modellen, unterstützt RAW und hat viele viele Funktionen und ist trotzdem viel leichter zu bedienen als Photoshop.

PPS: Wenn du noch mehr Tipps zu Lightroom und zur Bildbearbeitung haben willst, hole dir meine beiden kostenlosen eBooks (50 Seiten mit Tipps und Tricks). Hier gehts zum eBook:  Zum kostenlosen eBook

Kommentare

Schreibe einen Kommentar