Überwachungsstaat Adobe ? Welche Daten du seit neuestem übermittelst ohne es zu wissen (auch Lightroom 6 ist betroffen)

289

Deutschland, Land des Datenschutzes. So scheint es. Und gleichzeitig setzen sich viele großen Unternehmen darüber hinweg. Ob Facebook (Einführung der Gesichtserkennung von dir, in jedem hochgeladenen Foto, auch von anderen Nutzern!) und unzählige andere Beispiele machen einen sauer und hilflos zugleich. Der neueste „Coup“ kommt von Adobe. Seit kurzem übermittelst du Daten ohne es zu wissen.

Kurzfassung: Mit dem Update von CC 2018 auf CC 2019 wurden von Adobe automatisch zwei „Haken“ gesetzen, sprich deine Zustimmung zur Datenverarbeitung wurde dir automatisch aufgezwungen. Es geht zum einen darum, dass Adobe Inhalte mit maschinellem Lernen analysiert und Informationen zu deiner Nutzung der Adobe-Desktop-Applikationen übermittelt werden. Bevor du nun denkst, ich hab kein Adobe Abo – ich bin nicht betroffen lies trotzdem weiter, weil du bist es!

Skandal: Wie Adobe sich deine Daten holt

Frechheit 1: Die Haken wurden automatisch gesetzt. Sprich es ist keine Zustimmung sondern ein Zwang. Ja man kann von seinem Zwang zurücktreten. Also ein „Opt-out“. Das ist in Deutschland nicht zulässig. Wird hier aber trotzdem gemacht. Und selbst wenn es nicht zulässig ist … glaubst du deine Daten, wenn sie einmal auf einem Server sind, dass du sie jemals davon runterbekommst? Ich bin so pessimistisch, dass dies nichtmal ein deutscher Staatsanwalt hinbekommen würde. Ich will niemandem zu nahe treten, aber die Datenverarbeitung ist so komplex (Cloud, Data-Centers, verknüpfte Daten, abgeleitete Daten, Meta Daten, Machine Learning…) dass hier ggf. in Echtzeit Ableitungen getroffen wurden die man nicht mehr rückgängig machen kann.

Lösung temporär: Gehe auf diese Seite: https://account.adobe.com/privacy Logge dich mit deiner Adobe ID ein. Gehe ggf. in den Bereich „Datenschutz“. Deaktiviere beide Haken indem du sie anklickst.
Alternativlösung, falls du nicht auf die Datenschutzseite kommst, gehe folgenden Weg:

1. melde dich bei Adobe an

2. Klicke rechts oben auf den blauen Kreis und dort auf Adobe-Konto
3. Im nächsten Fenster links unter deinem Namen auf „Profil“ klicken
4. Links auf  „Datenschutz“ klicken
5. Dort die beiden Häkchen deaktivieren

Achtung auch als Nutzer von Lightroom 6 bist du betroffen, wenn du das „Kleingedruckte“ hier genau liest: Link

 

Frechheit 2: Die Verknüpfung von Daten. In praktisch allen Adobe Dokumenten wird eine eindeutige ID gespeichert. Und wenn man Dokumente zusammenführt werden alle IDs mitgeführt. Was könnte das konkret heißen? Adobe weiß:

  • Wie lange und wie oft bearbeitest du deine Dokumente
  • Wie viel Arbeit steckt in deinen Dokumenten
  • An welchen Druckdienstleister gibst du die Dokumente weiter
  • An wen sendest du deine Dokumente (= wer sind eine Freunde oder Kunden)
  • Wenn du eBooks verkaufst, so wie ich zum Beispiel, dann weiß Adobe wie oft was gekauft wird. Und kann so schnell Markttrends herausfinden und ggf. Konkurrenzprodukte rausbringen. ( PS: Meine eBooks wurden NICHT mit Adobe Programmen erstellt und sind somit ohne Tracking)

„Lösung“: Schreib an Adobe. Wenn niemand was sagt, wird es tendenziell schlimmer oder bleibt wie es ist. Hier kannst du deine Meinung an Adobe schreiben. Wer noch weitergehen will, der legt rechtliche Schritte ein. Hier bin ich aber der falsche Ansprechpartner sondern entsprechende Fachanwälte.

 

Einem Konzern „weh tun“ kann man nur mit Geld.

Frechheit 3: Vertrauensbruch. Das ist bissl wie Fremdgehen in einer Beziehung. Das Vertrauen ist dann erstmal auf Null. Und so nun auch bei Adobe. Wenn Adobe eine Partei wäre, würden wir sie nicht mehr wählen (vorausgesetzt die Alternativparteien sind besser…). In der Marktwirtschaft wählen wir mit unserem Geld. Es gibt viele Alternativen zu Adobe Produkten. Wenn du auch von Adobe enttäuscht bist und nicht mehr willst dass überall mitspioniert wird, dann wechsle zu einem anderen Anbieter.

Lösung: Ich habe hier eine Liste mit 24 Alternativen zu Lightroom.

Ich persönlich habe mich nach vielen Tests auf Luminar 2018 eingestellt und bin dort bisher sehr glücklich.

Weitere interessante Artikel für dich:

Jetzt unseren Newsletter mit den neuesten Fototipps bestellen:

..und 2 gratis eBooks zur Bildbearbeitung geschenkt bekommen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO nötig.

Ich stimme zu.

X