Menü

Videoschnitt mit Spiegelreflex oder Systemkamera: Welche Software ist optimal?

2898 Views

Wer mit einer Spiegelreflexkamera oder Systemkamera filmt, der will irgendwann aus den ganzen Einzelclips ein fertiges Video schneiden. Doch mit welcher Software soll man den Videoschnitt mit Spiegelreflex oder Systemkamera machen?

Welche Software ist für den Videoschnitt mit Spiegelreflex oder Systemkamera optimal?

Softwaretipp für den Einstieg in den Videoschnitt

  • Auf WIndows ist es der Windows Movie Maker.
  • Auf dem Mac ist es iMovie.

Experimentiert mit einem der beiden Programme! Denn alle Grundfunktionen die man für Videoschnitt braucht, sind darin enthalten und ihr könnt damit gute Ergebnisse erzielen. Im privaten Bereich kann es sein, dass ihr nie mehr Funktionen benötigt als diese beiden Programme bieten!

Softwaretipp für (angehende) Profis

Wer einen Schritt weiter gehen will und nach einer professionelleren Software mit mehr Möglichkeiten sucht, dem lege ich z.B. Adobe Premiere CC ans Herz. Premiere ist eine leistungsstarke Video- und Filmschnittanwendung, die von dem renommierten Softwareunternehmen Adobe Systems entwickelt wird. Die erste Version der beliebten Anwendung kam Anfang der 1990er Jahre auf dem Markt. Im Laufe der Jahre wurde die Software ständig weiterentwickelt und optimiert, so dass Adobe Premiere CC mittlerweile zur beliebtesten und meistgenutzten Anwendung im Bereich des Videoschnitts zählt.

Adobe Premiere CC gehört zu Adobe Creative Cloud und ist im Rahmen eines kostenpflichtigen Abonnements erhältlich. Dabei ist Adobe Premiere CC nicht käuflich erwerbbar, sondern wird gegen eine monatliche Gebühr vermietet. Die Videoschnittsoftware von Adobe ist in erster Linie auf die Anforderungen und Bedürfnisse professioneller Videoredakteure ausgerichtet. Große Vorteile sind die Integration der gesamten Adobe Creative Suite und damit After Effects, Photoshop, Illustrator etc. Das heißt für alle die sowieso schon mit Adobe Software arbeiten, ist Premiere die perfekte Wahl. Ich schätze Premiere wegen seines großen Funktionsumfangs und seinem guten Workflow.

Die Software zeichnet sich aus durch eine einheitliche Benutzeroberfläche, die auch bei anderen Software-Produkten von Adobe Systems eingesetzt wird. Dies bietet den Vorteil, dass sich Nutzer, die bereits mit anderen Produkten von Adobe vertraut sind, schneller einarbeiten können. Adobe Premiere CC kommt mit einer umfangreichen Bibliothek an Werkzeugen für den Schnitt von Videoklips, die den Workflow wesentlich beschleunigen. Ähnlich wie bei anderen Video- und Filmschnittanwendung ermöglicht auch Adobe Premiere einen nichtlinearen Videoschnitt. Dadurch kann das Videomaterial in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden, ohne dass es zu irgendwelchen Komplikationen kommt. Die Redaktion von Netzsieger bewertet die Software mit dem Top Testergebnis von 4,74 von 5 Punkten und belegt damit den 1. Platz im Vergleich.

Kostengünstigere Alternative zu Adobe Premiere CC

Adobe Premiere CC ist mittlerweile der etablierte Standard für den Videoschnitt am PC, doch nicht jeder ist bereit den relativ hohen Preis zu bezahlen. Ein ebenbürtiges und vom Funktionsumfang vergleichbares Produkt hingegen kommt aus dem Hause Sony. Sony Vegas ist eine Videoschnittsoftware, die sowohl im Amateurumfeld als auch im professionellen Bereich sehr beliebt ist. Im Unterschied zu der Anwendung von Adobe Systems, die sowohl für Windows als auch für das MacOS angeboten wird, ist Sony Vegas lediglich für die Windows-Plattform erhältlich.

 

Wenn du mehr über den Videoschnitt mit Spiegelreflex oder Systemkameras lernen willst, könnte dieser Workshop etwas für dich sein:
[product id=““ sku=“0108″]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar