Menü

Hardware: Pro/Contra der neue Blitz von Canon 470EX-AI

1303 Views

Canon hat den neuen Speedlite 470 EX AI als echte  Innovation vorgestellt. Bei der Abkürzung steht 470 wie immer für die Leitzahl – nämlich 47er Leitzahl. AI steht für Artificial Intelligence (=künstliche Intelligenz) und ist aus meiner eigenen Sicht ein falsches Versprechen seitens Canon.

Was es damit auf sich hat, erfährst du in diesem Beitrag.

Falls du lieber schauen als lesen willst, habe ich ein kurzes Video für dich gedreht:

Die technischen Daten überspringe ich für diesem Beitrag, du kannst sie hier nachlesen, wenn du willst. Der eigentliche „Gag“ beim Canon 470 EX AI ist, dass der Blitzkopf sich bewegen kann und zwar nicht so wie man es gewohnt ist (manuelles Schwenken von Hand) sondern hier sind Motoren verbaut und der Blitzkopf schwenkt mechanisch/elektrisch. „Von ganz allein“. Und wohin er schwenkt, das Entscheidet Der Blitz. Das ist also die AI.

Hört sich erstmal ziemlich innovativ an. Der 470EX ist der erste Blitz der das kann.

Doch da stellen sich mir schon mehrere Fragen zum Canon 470 EX AI:

  • Motor = höheres Gewicht?
  • Motor = zusätzlicher Akkuverbrauch?
  • Geschwindigkeit beim Blitzen = langsamer?
  • Wie sieht es mit der Canon Preispolitik aus? Innovation = richtig teuer?

Leider muss man alle vier Fragen mit „Ja“ beantworten.

Hier der Reihe nach meine Antworten:

  • Der Motor und die weiterhin benötigten Bauteile erhöhen das Blitzgewicht von 320 Gramm (soviel wog der 430 EX II ohne Akkus) auf 385 Gramm. Also ein Mehrgewicht von 65 Gramm oder von 17%.
  • Zum Akkuverbrauch/Batterieverbrauch äußert sich Canon bisher nicht. Aber auch ohne ein offizielles Statement müsste jedem klar sein, dass ein elektrisch betriebener Motor einen Teil deines Akkus/deiner Batterien verbrauchen wird. Sprich du machst künftig weniger Blitzfotos mit einer Akkuladung. Oder andersherum, du musst noch mehr Akkus kaufen und mit dir herumtragen. Was wieder Preis und Gewicht nach oben treibt. Je nach Batterie/Akku kann man 20-40 Gramm pro Batterie/Akku rechnen. Da man 4 Stück benötigt, kannst du also 80-160 Gramm zu deiner Fototasche hinzuaddieren.
  • Langsamer? Ohja und zwar doppelt langsam. Erstens muss man VOR dem Blitzen den Auslöser doppelt antippen. Zeitaufwand würde ich mal mit 0,5 Sekunden veranschlagen. Dann fängt der Motor an den Blitzkopf zu drehen. Dauert wie hier zu sehen nochmals circa 2,5-3 Sekunden. Also in Summe 3-3,5 Sekunden die du ZUSÄTZLICH vor der Aufnahme an Zeit „verlierst“.

    Stell dir auf einem Geburtstag eine Szene vor: Jemanden lacht spontan (oder zeigt irgendein anderes Gefühl). Jetzt warte mal kurz 3 Sekunden … Und dann drücke ab … Ja genau … Dann ist die Emotion bereits vorbei. Der Moment ist also verpasst.
    Und das zweite was langsam macht ist das VORAUSSCHAUENDE. Wir Menschen können denken. Und wenn wir öfters in einer Situation waren, dann können wir vorhersehen was passieren wird. So kann beispielsweise ein guter Hochzeitsfotograf seine Kamera und Blitzeinstellungen schon vornehmen, bevor gleich der magische Moment eintritt … Weil er schon 50 Hochzeiten erlebt hat und weiß, wann welche Einstellungen nötig sind. Er kann also auch bereits den Blitzkopf drehen, bevor es nötig ist. Ich sage nicht, dass Artificial Intelligence sowas irgendwann nicht auch kann. Aber Stand heute ist AI sehr reaktiv. Jeder der einen Abstandstempomat in seinem Auto hat, der weiß wovon ich rede… Als Fahrer auf der Autobahn sieht man oder ahnt schon anhand der Fahrweise des Fahrers auf der rechten Spur, dass er/sie wahrscheinlich gleich auf die linke Spur ziehen wird. Folglich „lupft“ man leicht den Gasfuß und schon fließt der Verkehr ohne wilde Bremsmanöver. Ein Abstandstempomat weiß gar nichts, sondern reagiert erst wenn das Fahrzeug auf der linken Spur ist und bremst dann ggf. runter. Als vorausschauender Fahrer mit etwas Autobahnerfahrung kannst du viel mehr! Sorry AI ich will nicht böse sein, aber Stand heute bist du einfach noch zu dumm.
  • Leider hat Canon in den letzten Jahren bei allen Neuveröffentlichungen ordentlich an der Preisschraube gedreht. Ich habe das Gefühl, dass sie sich noch mehr zum Premiumanbieter wandeln wollen und das u.a. über den Preis symbolisieren. Ich habe den 430EX II im Jahr 2010 für circa 230 Euro als Neuware gekauft. Das Nachfolgemodell der 430 EX III lag bei Markteinführung bei circa 300 Euro und ging dann bis heute auf 250 Euro runter. Wiederum der Nachfolger ist jetzt der 470EX AI. Und da sagt Canon einfach mal 500 Euro bzw. 499 UVP. Oha. Der Preis wird mit der Zeit sicherlich runtergehen, jedoch ist das eine Menge Geld für einen Systemblitz. Manch einer Kauft für das Geld „große“ Studioblitze (ob aus China oder der Schweiz z.B. Elinchrom).

Zur Information findest du hier den aktuellen Tagespreis des Canon Blitzes, aber Achtung kaufe ihn nicht außer du hast zuviel Geld und willst es loswerden 🙂

 

Wenn dir der 470EX AI zu teuer ist (wie mir auch), dann habe ich hier eine Alternative für dich:

Der hier empfohlene Blitz hat NICHT die gleichen Funktionen was AI angeht. Er ist aber von den Leistungsdaten (Leitzahl) sogar besser: 58er Leitzahl statt 47er. Das bedeutet dass er knapp 11 Meter mehr Reichweite hat. Warum ich diesen Blitz empfehle hat auch was mit dem Preis zu tun. Canon will zur Markteinführung 499 Euro für den 470EX AI haben. Der empfohlene Blitz ist über 400 Euro günstiger. Du kannst also 5 Stück von Yongnuo kaufen (ich besitze aktuell 5 verschiedene Modelle von Yonguo und bin sehr zufrieden. Es gab erst einen Ausfall und der lag daran, dass der Blitz aus 2 Meter Höhe runtergeworfen wurde. Also nichts was Yongnuo anzulasten ist.) Er setzt allerdings voraus, dass du eine Hand hast, sowie ein Handgelenk und du fähig bist den Blitzkopf manuell zu schwenken … Ich beschreibe das so übertrieben, weil es ja ein MINIMALER Aufwand ist. Manche Dinge im Leben sind aus meiner Sicht absolut sinnvoll automatisierbar. Ich denke z.B. an eine Waschmaschine oder eine Heizungssteuerung. Aber den Blitzkopf schwenken mit einem Motor?

Falls du bei deinem Blitz eine wireless Fernsteuerung anderer Blitze haben willst (und noch mehr Power), dann greif bitte nur zum Originalprodukt von Canon, wenn du nicht mehr weißt wohin mit deinem Geld. Hier die Alternative die die gleichen Funktionen beherrscht und mit den entsprechenden Kameras kompatibel ist… Und wieder 500 Euro günstiger ist als das Canon Original:

Mit folgenden Kameras und Blitzen kannst du den Wireless TTL Slave-Modus nutzen: Canon 5DIII 7D 60D 700D 650D 600D, Yongnuo ST-E2, Canon 580EX II
Zusätzlich kann der YN600EX als Master genutzt werden. Dabei kann er die folgenden Blitze auslösen.
Zuerst die Blitze von YONGNUO: YN600EX-RT YN685C YN568EX II, YN568EX, YN565EX, YN510EX.
Und auch folgende von Canon kann er auslösen: 600EX-RT, 580EX II, 580EX, 430EX II

 

Falls du dir noch unsicher bist wie du dein Blitz einsetzen sollst und du eine sprechende Anleitung willst, dann besuche meinen Workshop zum Thema Blitzlicht. Er heißt Licht 2 und du lernst an einem Tag alles Wichtige wie man SCHÖNES Blitzlicht macht, das NICHT künstlich aussieht. Hier findest du alle Informationen zum Workshop:

[product id=““ sku=“0104″]

Und selbst wenn du meinen Workshop besuchst und einen der empfohlenen Blitze kaufst, hast du immer noch circa 240 Euro gegenüber dem Canon Systemblitz 470EX AI gespart. Ich will dir keinen Workshop verkaufen, sondern dir helfen Geld zu sparen.

Zu guter Letzt ein kleines Emotionales Plädoyer / Statement von mir:

Die Lichtrichtung ist aus meiner Sicht die kreative Entscheidung des Fotografen / der Fotografin. Und nicht die Entscheidung einer noch so intelligenten künstlichen Intelligenz. Egal ob Kamera- oder Blitzautomatik. Ich sehe das fast so, als würden wir die Gemälde in unseren Museen von Robotern malen lassen. Das macht abgesehen vom technischen Fortschritt keinen Sinn. Denn der künstlerische Aspekt ist eine menschliche Leistung und nichts mechanisches/automatisches/… Beim Blitzen verzichte ich gerne auf AI.

 

Was denkst du zum neuen Canon Blitz? Wünscht du dir auch sowas für deine Kameramarke? Willst du ihn kaufen? Hast du ihn bereits und andere Erfahrungen damit gemacht? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Kommentare

2 Antworten zu “Hardware: Pro/Contra der neue Blitz von Canon 470EX-AI”

  1. ich stimme dir voll und ganz zu. Ein motorisierter Blitzkopf ist m. E. vollkommen unnötig. Welcher Algorithmus kann denn meine Gedanken hinsichtlich „Licht setzen“ lesen.
    heute wird überall das Wort „Entschleunigung“ benutzt; da ist doch das manuelle Lichtsetzen eine schöne und kreative Sache.

    Viele Grüße

    Bernd Gantert

Schreibe einen Kommentar