Menü

Weißabgleich manuell an einer Nikon Spiegelreflexkamera DSLR einstellen (D800, D600, D3100, D3200, D5100, D5200, D7000, D7100, D90)

11403 Views

Ihr fotografiert eine wichtige Situation in der die Farben 1A passen müssen – zum Beispiel ein Portrait (Hauttöne!), eine Hochzeit (Kleid + Hauttöne), eine Modeaufnahme (Farbe der Kleidung) oder ein tolles Auto (Lackfarbe), … etc. Damit eure Bilder durchgängig eine korrekte Farbe haben, empfehle ich allen fortgeschrittenen Fotografen den Automatischen Weißabgleich zu verlassen.

0. Kauft eine Graukarte, wenn ihr noch keine habt. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat diese hier:

1. Fotografiert die Graukarte Bildfüllend IM LICHT in dem du den Abgleich machen willst.
2. Geht ins Menü bei Weißabgleich auf „Manueller Meßwert“ (ggf. auch als „PRE“ bezeichnet). Noch schneller: Bei manchen Kameras müßt ihr nicht ins Menü, sondern könnt die Taste „WB“ drücken und dann am Daumenrad drehen, um den Weißabgleich einzustellen.
3. Wählt das zuvor geschossene Bild und bestätigt.

Fertig 🙂 Alle Aufnahmen werden ab sofort mit diesem Weißabgleich gemacht.

PS: In JEDER neuen Lichtsituation (=neue Lichtfarbe) muß der Weißabgleich neu gemacht werden!

Und klappts? Freue mich auf Ergebnisbilder!

 

Weitere Grundkenntnisse, wie der Weißabgleich kannst du in diesem Fotoworkshop erwerben:
[product id=““ sku=“0101″]

Kommentare

6 Antworten zu “Weißabgleich manuell an einer Nikon Spiegelreflexkamera DSLR einstellen (D800, D600, D3100, D3200, D5100, D5200, D7000, D7100, D90)”

  1. Sehr geehrter Herr Andreas
    Ich habe eine Nikon Spiegelreflexkamera D5. Nun möchte ich die Milchstrasse fotografieren. Ich habe gelesen, dass man den Weissabgleich ausschalten soll. Ist das richtig? Muss ich an der Kamera PRE d-1 einstellen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Herzliche Grüsse
    Niklaus von rotz

    • Hallo Niklaus, damit meinen die Leute die das gesagt haben, dass du nicht den WB-A nutzen sollst, sondern einen manuellen Weißabgleich. Ich würde aber was ganz anderes empfehlen: Fotografiere in RAW (NEF). Damit ist es egal welchen Weißabgleich du in der Kamera einstellst. Denn dadurch kannst du ihn am PC nachträglich OHNE Qualitätsverlust einstellen. Außerdem wirst du durch RAW mehr Dynamikumfang aufzeichnen und gerade bei Sternenfotografie willst du (!) am PC nachbearbeitetn, um richtig gute Ergebnisse zu erzielen. Viele Grüße Andreas

Schreibe einen Kommentar