Menü

Ausrüstungsempfehlung für Landschafts- und Straßenfotografie

2117 Views

In diesem Beitrag habe ich dir zusammengestellt, mit welcher Ausrüstung ich für Landschafts- und Straßenfotografie „nach draußen“ gehe. Neben dem richtigen Objektiv und den passenden Filter sind auch kleinere Ausrüstungsgegenstände wichtig, um deine Kamera vor den Außeneinflüssen, wie schlechtes Wetter, zu schützen.

Zunächst mal: Welche Kamera du hast, ist egal. In diesem Beitrag findest du eine Übersicht über verschiedene Kameratypen in verschiedenen Preisklassen.

Das richtige Objektiv für Landschafts- und Straßenfotografie

Grundsätzlich solltest du Weitwinkelobjektive benutzen. Mit diesen Objektiven hast du im Vergleich zu anderen einen größeren Bildwinkel. Dadurch bekommt man „mehr aufs Bild“ und hat eine besondere Darstellung von räumlicher Tiefe: Entferntes wird noch entfernter dargestellt.

Canon:

Weitwinkel-Objektiv / Ultraweitwinkel-Objektiv mit 10-18mm, das ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat:

Nikon:

Eine Empfehlung für das richtige Objektiv anderer Kamerahersteller findest du hier: Kaufempfehlung Objektiv Landschaftsfotografie

 

Empfohlene Filter

Filter werden vor dem Objektiv einer Kamera angebracht, um das Bild bereits vor dem Auftreffen auf Objektiv und Film oder Bildsensor zu verändern. Eine Übersicht findest du in diesem Blogbeitrag: Fotografische Filter: Gebrauch und Nutzen

Speziell für die Landschafts- und Straßenfotografie empfehle ich dir diese drei Filter:

  • Polfilter (um Spiegelungen zu steuern z.B. auf Wasseroberflächen oder Gebäuden)
  • Verlaufsfilter (um einen überbelichteten Himmel zu vermeiden)
  • 1000x Graufilter (für Langzeitbelichtungen von Wasser, Wolken, usw) Hier findest du meine Kaufempfehlung extremer Graufilter

Wie du mehrere Filter miteinander kombinierst liest du in diesem Beitrag: Steckfiltersysteme: Schnell + Nie mehr überbelichtete Himmel bei Landschaftsfotos

Sonstige Ausrüstung:

  • Stativ High-End /Bestes vom besten inklusive Kugelkopf (ich empfehle für beides: Gitzo. Ist zwar einmal teuer, dafür aber unzerstörbar und ein Top-Produkt.)
  • Preis-/Leistungsstativ: (unter 1kg leicht und das zum unglaublichen Preis)
  • Ministativ (ich empfehle Gorillapod)
  • Fotorucksack (ich habe 6 Rucksäcke, finde aber die Modelle von Tamrac am Besten, da sie den nach meinen Tests besten Hüftgurt haben)

    Der Expedition 8 ist bei mir seit 3 Jahren im Einsatz. In diesem ist Platz für 2-3 Bodies, 2-5 große Objektive, Laptop/Tablet, Stativ und jede Menge Zubehör.
    Eine Nummer Kleiner ist der Expedition 7. Der hat noch den ebenfalls genialen Hüftgurt. Alle kleineren Rucksäcke haben einen üblen Hüftgurt, den man effektiv auch wegschneiden kann, da er praktisch nichts bringt.
  • Ersatzakku
  • Mikrofasertuch + Bombe (=Blasebalg von Giotto)
  • Fernauslöser

Kommentare

Schreibe einen Kommentar